Wonach suchen die Führungspersönlichkeiten?


Wenn Sie ein C-Level oder eine Führungsposition erreicht haben, liegt dies höchstwahrscheinlich an Ihrer Kompetenz und Ihrem Wissen.

 

Warum brauchen Sie einen Coach, wenn Sie das Wissen haben?

 

Ich vergleiche unser Wissen und die Reise des menschlichen Lebens mit einem französischen Nachtisch "Mille-Feuille": tausend Blätter oder Schichten. Jede bedeutende Erfahrung in unserem Leben hinterlässt eine Lernschicht. Wir treffen unsere Entscheidungen auf der Grundlage unseres letzten Lernens und ignorieren sehr oft alles, was wir vor Jahren gelernt haben. Dies ist nicht beabsichtigt, es ist ein menschliches Phänomen, eine schnelle Antwort zu finden.

 

Aufgrund meiner Ausbildung bin ich überzeugt, dass jeder Mensch "Tacit Knowledge", zu Deutsch, latentes Wissen besitzt. Sozialwissenschaftler haben einen Satz geprägt, um ihn kurz zufassen: "Mehr wissen, als man sagen kann." Das ist auch die Grundlage meines Coachings: Ich weiß nicht mehr über Ihren Beruf, Ihre Herausforderungen oder über Ihr Privatleben als Sie. Ich weiß, wie gut es für Hunderte meiner Kunden durch methodisches Coaching funktioniert hat.

 

In dem Moment, in dem sie bestimmte zugrunde liegende Phänomene oder Prinzipien verstanden, die ihre Mehrdeutigkeit betrafen, fanden sie Klarheit im Denken. Sie waren in der Lage, sich metaphorisch gesagt, wiederzubeleben, ihre Persönlichkeit und ihre Gedanken viel besser auszudrücken, um mehr zu erreichen, als sie sich zuvor zugetraut hatten.



G.S.|VP [Compliance], Wells Fargo Bank, Hong Kong: “His passion impressed me and his coaching skills are powerful and valuable. He helped me understand my personality with proper guidance to drive myself to overcome the conflicts and challenges.”


Eine Sache, die alle Führungskräfte gesucht haben, ist Klarheit ihrer Gedanken. Mehr als 300 Kunden hatten ein paar gemeinsame Themen, die sie während des Coachings mit mir lösen wollten: Antworten auf das Dilemma des persönlichen Wachstums, wie werde ich von meinen Unterstellten, Kolleginnen und Kollegen wahrgenommen? Ich bin frustriert mit dem Management/ der Mehrdeutigkeit aufgrund komplexer Managementänderungen und -strukturen. Was werde ich in den nächsten Jahren tun? Usw...

Die Ambiguitäten und die Konflikte beruhten hauptsächlich auf persönlichen Erwartungen im Konflikt mit eigenen Wahrnehmungen. Sie waren sich absolut sicher, dass ihnen niemand helfen konnte. Einige Führungskräfte hielten es für falsch, wenn auch nicht peinlich, diese Themen zu diskutieren, bis sie herausfanden, dass ein Coach eigentlich genau dafür ausgebildet wird.

Beim Coaching geht es nie darum, neues Wissen oder Know-how zu erwerben. Beim Coaching geht es darum, Ihre Perspektiven zu erweitern und anschließend Entscheidungen zu treffen: Weiterentwicklung des Freiheitsgrads in Ihrem Denkprozess.

Sehr oft sind Führungskräfte mit tausenden realen und imaginären Verpflichtungen nieder verankert. Das Bild ähnelt dem, von Jonathan Swifts Lemuel Gulliver auf dem winzigen Insel Staat Lilliput.

Aufgrund meines Coachings haben Führungskräfte oft gemerkt, dass sie vor einem, wie ich pflege zu sagen, "Gulliver-Syndrom" stehen und nicht vor einem Dilemma. Ein Dilemma würde sich auf zwei Optionen beschränken. Sehr oft stoßen wir auf kleine Probleme, die mit Tausenden von Fäden unlösbar zu sein scheinen, und die Insel Lilliput scheint die ganze Welt zu sein.

Mein Coaching könnte Ihnen helfen, auf Ihr "Tacit Knowledge" (latentes Wissen) zuzugreifen und Ihnen mehr Selbstvertrauen zu geben, um Ihre Probleme mit neuem Selbstbewusstsein anzugehen.

Nutzen Sie Ihr eigenes Wissen und Können, um Ihre eigenen Lösungen zu finden. Coaching ist eine Methode, die Ihnen zeigen kann, dass jenseits des restriktiven Insel Staates Lilliput eine größere Realität existiert.


Zurück zu Home